Mit Narzissten leben lernen

Narzisstische Persönlichkeiten gibt es fast überall. Gut ist, wenn man erkennt, ein derartige Persönlichkeit vor sich zu haben. Dann kann es gelingen sich vor dieser zu schützen. Denn sie geht trickreich vor. Zunächst wirkt sie äußerst charmant und freundlich. Schleichend oder plötzlich ändert sich die Strategie und man tappt vielleicht in die Falle.

Zusammenfassung

  • Narzissten irritieren. Das ist eine der Strategien, die sie benutzen um ihr Gegenüber zu schwächen. Das machen sie, weil sie die Oberhand behalten müssen. Denn eine narzisstische Persönlichkeit muss im besten Licht dastehen. Sie wird immer alle Schuld von sich weisen.
  • Wollen Sie mit einem Narzissten auf Augenhöhe reden und etwas klären. Das funktioniert nicht. Er wird sich winden und drehen und sich entziehen.

Es lässt sich nicht vermeiden, dass wir es immer wieder mit Narzissten zu tun haben. Die bestehenden hierarchischen Strukturen begünstigen den Aufstieg narzisstischer Persönlichkeiten in Firmen und Institutionen. Wie ein innerer Motor treibt es den Narzissten zu Prestige und Anerkennung. Betriebe, in denen es um Rangordnungen geht und Macht der hat, der weit oben steht werden immer wieder Persönlichkeiten narzisstischer Ausprägung hervorbringen. Andere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, deren oberstes Ziel nicht der erreichte Rang im Unternehmen ist, werden sich daher auch weniger in diesen oberen Reihen wiederfinden. Narzisstische Persönlichkeiten und man kann es nicht oft genug sagen, sind im Inneren geplagt von Selbstzweifel und Minderwertigkeitsgefühlen. Um jedoch in einer Ellbogengesellschaft, wie wir sie gerade erleben überleben zu können, wenden Sie Strategien an, mit denen sie nach außen gut und selbstbewusst dastehen. Das ist ja eine sehr geschickte und verständliche Art, trotz dieses Mangels ein Außen zu präsentieren, das charmant, eloquent und sehr selbstbewusst erscheint. Narzissten wollen mit aller Kraft stark wirken. Sie weisen generell jede Schuld von sich. Nach außen muss das Gegenüber glauben, dass es eine ganz starke Persönlickkeit vor sich hat.

Tricks und Gepflogenheit des Narzissten, die man kennen sollte

Sie irritieren ihr Gegenüber. Das kann die schillerndsten Facetten annehmen. So kann es passieren, dass eine narzisstische Persönlichkeit zunächst einem Kollegen gegenüber sehr zugewandt ist. Er gibt ihm das Gefühl, wichtig zu sein und verhält sich oft sehr freundschaftlich. Aber dann, langsam oder abrupt passiert etwas, dass vor den Kopf stößt. Dann merkt er, dass der, der zuvor sehr nett war, plötzlich eine Aussage trifft, die ihn im Augenblick weniger kompetent dastehen lässt, als es bisher der Fall war. Er merkt ein andermal, dass etwas nicht kommuniziert wurde, was aber unbedingt hätte geschehen sollen. Dann komm er drauf, dass besagter Narzisst nicht überall so gut über ihn spricht, wie er es zuvor annahm. Spätestens jetzt sollten schon mal alle Alarmglocken läuten. Meist ist man jedoch so überrascht und kann oder will nicht glauben, was da passiert. Genau das will ein Narzisst erreichen. Das Gegenüber ist geschwächt. Denn nun muss der Interaktionspartner sich mit etwas befassen, womit er eigentlich nichts zu tun haben will.

Die Irritation ist gelungen.

Ein Trick, der gut funktioniert. Denn nun beginnt besagter Kollege die Schuld bei sich zu suchen. Das passiert dann, wenn ihm nicht klar ist, dass er es mit einem Narzissten zu tun hat. Das passiert auch, weil es keine klare Kommunikation gibt. Als soziale Wesen, die tendenziell möglichst friktionslos leben wollen, entsteht so ein Störgefühl. Im Regelfall geht man daran, diese Störung zu beheben. Dazu muss man aber wissen, was genau die Ursache ist. Aber gerade das wird eine narzisstische Persönlichkeit verschleiern, verklausulieren und nicht kommunizieren. Es bleibt diffus und bringt wiederum den Interaktionspartner in die Defensive.

Das Gespräche suchen… – funktioniert leider nicht.

Wenn man denkt, man kann offen reden und sich aussprechen. Ja vielleicht, aber mit einem Narzissten ein Ding der Unmöglichkeit. Man kann schon reden, aber man wird bald merken, dass ein offenes Gespräch kein zielführendes Unterfangen ist. Der Interaktionspartner, der ehrlich und offen reden will ist in den Augen des narzisstischen Gegenübers schwach und wird gegängelt. Denn der Narzisst scheut jede Art von Position, die etwas mit Emotionen, Einsicht oder Schwäche zu tun hat. Denn das könnte das starke Gerüst um den schwachen Kern angreifen und das geht eben gar nicht.

An das Gewissen plädieren und Ehrlichkeit fordern – prallt ab.

Für Narzissten ist Lügen eine der Waffen, die permanent zum Einsatz kommen. Das gehört zum Repertoire. Otto Kernberg erkennt, dass sogar dann die Lüge zum Einsatz kommt, wenn es nicht unmittelbar einen Sinn bringt. Einfach so, als sportliche Einlage wird etwas erzählt. Nicht das alle anderen niemals lügen würden. Manche behaupten sogar, der Mensch lüge mitunter mehrmals täglich. Das mag so sein. Dennoch haben viele gewisse Skurpel und neigen mehr oder weniger zur Ehrlichkeit. Denn wir wollen Vertrauen aufbauen und das gelingt meist dann, wenn wir eher ehrlich sind und nicht der Lüge überführt werden.

Das sollte man alles bedenken und gewarnt sein, damit man nicht immer wieder in die Falle tappen mag. Denn letztlich geht man aus einer Konfrontation mit einem Narzissten je nach Fall frustriert, geschwächt und verärgert heraus. Daher ist die Beobachtung und die Gefühle dazu wichtig, um einen Narzissten zu erkennen.

Noch mehr jedoch interessieren mich die Gegenstrategien, die man zur Anwendung bringen kann um sich vor narzisstischen Persönlichkeiten zu schützen. Ich will noch weiter gehen und herausfinden, wie man diese für sich positiv zu nutzen weiß. Daher werde ich mich in den nächsten Artikeln damit befassen.

Vorangegangener Artikel zum Thema: Strategien im Umgang mit Narzissten

Datum: 19.12.2017
Autor:
Maria Nasswetter

Newsletter abonnieren

Neueste Beiträge

Neueste Kommentare

Schlagwörter

Kategorien

Aus der 3D-Werkstatt

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.